Gewitter, Schnee und Sturm treffen die Kanaren


Das spanische Wetteramt Aemet hat eine Wetterwarnung für die Kanarischen Inseln herausgegeben. Am Montag werden ganztägig Gewitter, Schneefall und Sturm erwartet. Konkret gilt die Warnung für die Inseln Teneriffa, Gran Canaria, Fuerteventura und Lanzarote. Auch auf den übrigen Kanaren-Inseln seien Regenfälle möglich.

Ads

Wie die Meteorologen mitteilten, sollen die Gewitter ab 6 Uhr Ortszeit über die Inseln ziehen. Zudem werden starke Sturmböen erwartet. Örtlich sollen mit den Gewittern auch Hagelschauer einhergehen.

Blitzartige Überflutungen seien ebenfalls möglich, weshalb Barrancos gemieden werden sollten. Diese zunächst oft trockenen Flussbetten führen Regenwasser aus den Bergen zum Meer und können binnen weniger Minuten zu reißenden Sturzbächen werden.

Kanaren: Schneefälle und Straßensperren möglich

In höheren Lagen sei es zudem möglich, dass ab 1700 Metern Schnee fiele, hieß es. Autofahrer sollten sich aufgrund der erwarteten Regen- und Schneefälle auf Straßensperren einstellen. Nach Möglichkeit sollten unnötige Fahrten komplett vermieden werden.

An den Küsten seien außerdem sturmbedingt höhere Wellenformationen möglich. Die Bevölkerung wurde aufgerufen, für alle genannten Wetterphänomene Schutzmaßnahmen zu ergreifen. Wie Sie sich während eines Unwetters auf den Kanaren korrekt verhalten, lesen Sie hier.

Ads

Wie sich das Wetter entwickelt, sehen Sie hier in unserer aktuellen Wettervorhersage für die Kanarischen Inseln. Über die nachfolgenden Links gelangen Sie zudem direkt zu den aktuellen Wetterberichten für Teneriffa, Fuerteventura, Lanzarote, Gran Canaria, La Gomera, El Hierro und La Palma.

Sehen Sie zudem jetzt:
Fotos: Darum sollten Sie eine Wellenwarnung sehr ernst nehmen
Paar ignoriert Wellenwarnung und gerät in Lebensgefahr

Ads
>> zur Startseite
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren:

1 Kommentar

  1. Rainer Templin schrieb am

    Tolle Informationen für Teneriffa. Man ist immer auf dem Laufenden – und das Tagesaktuell. Weiter so, auch ruhig Infos über den Logopark usw.

Durch das Klicken auf "Kommentar absenden" werden alle oben hinterlegten Angaben an unser System übermittelt. Nach Freigabe werden der angegebene Name sowie der Kommentar-Text unterhalb des Beitrags angezeigt. Ihre E-Mail-Adresse erscheint nicht öffentlich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.