Login für Mitglieder   |   jetzt Mitglied werden

Teneriffa plant neue Straßenbahnen – auch im touristischen Süden


Die touristischen Gebiete im Süden von Teneriffa werden mit einer neuen Straßenbahn verbunden. Auch im Norden der Kanaren-Insel wird es weitere Straßenbahn-Linien geben. Das ist der Plan.

Von Juan Martín Lesedauer: 2 Minuten

Teneriffas Touristen-Hochburg wird in die Mobilitätswende integriert. Der Süden der Kanaren-Insel bekommt eine eigene Straßenbahn-Linie. Das hat die Insel-Politik beschlossen. Und so lautet ihr Plan.

Der Süden Teneriffas bekommt eine 15 Kilometer lange Straßenbahn-Linie, die Adeje und Arona miteinander verbindet. Auf diese Weise soll das wichtigste Touristengebiet der Kanaren-Insel umweltfreundlich erschlossen werden können.

Die Straßenbahnlinie wird nicht nur Costa Adeje und Playa de las Americas miteinander verbinden, sondern auch weitere Orten im Süden Teneriffas. Außerdem werden im Norden neue Verbindungen geplant. Das sind sie:

Teneriffas Süden bekommt seine erste Straßenbahn

Zu den 19 Haltestellen der neuen Straßenbahn-Linie im Süden Teneriffas gehören unter anderem das Krankenhaus Hospital del Sur und das Stadtzentrum von Adeje. Auf diese Weise soll der Plan für nachhaltige Mobilität auf Teneriffa Realität werden.

Die Planung basiert auf der Studie zu Alternativen für einen hochleistungsfähigen öffentlichen Verkehrskorridor zwischen San Isidro und Adeje. Diese war von Metropolitano de Tenerife bereits im Jahr 2021 erstellt worden.

Das sind die Straßenbahn-Haltestellen in Teneriffas Süden

Um die Projektkosten im Rahmen zu halten, soll die neue Straßenbahnlinie in die bereits bestehende Infrastruktur integriert werden. Die Schienen werden also im Asphalt bestehender Straßen verlegt. Dadurch müssen auch keine neuen Wege zu Haltestellen gebaut werden.

Zudem soll Teneriffas neue Straßenbahnlinie auf den Straßen Rafael Puig Llivina und Avenida de España, beide im Stadtgebiet von Costa Adeje, durch die Fußgängerzone führen.

Außerdem soll die neue Tram-Linie an der Hauptstraße nach Süden (TF-28), von der südlichen Autobahn nach Los Cristianos (TF-665), auf den Avenidas Chayofita, Antonio Domínguez (Arona) und de los Pueblos (Adeje), der Calle Bruselas, der Verbindung Fañabé-La Caleta, am Rand der TF-1 und im Stadtgebiet von Adeje verkehren.

Teneriffa: Diese neuen Straßenbahn-Linien sind auch geplant

Neben der neuen Straßenbahn-Verbindung im Süden, soll auch die bereits bestehende Linie 1 im Rahmen des Plans für nachhaltige Mobilität auf Teneriffa erweitert werden. Die Linie 1 wird bis zum Nord-Flughafen in La Laguna verlängert. Außerdem soll die Linie 2, die derzeit zwischen La Cuesta und Tíncer verkehrt, ihre Strecke bis La Gallega erweitern.

Neu geschaffen wird die Linie 3, deren Schienen von Recinto Ferial nach Muelle Norte und Las Teresitas führen sollen. Außerdem ist die Linie 4 geplant, die von der Haltestelle La Candelaria (Linie 1) nach Añaza in Santa Cruz führen soll.


Für Sie ausgewählt

Kanaren-Kleinanzeigen

Jetzt alle Anzeigen ansehen & kostenlos inserieren.

Nicht verpassen!

Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!
Über den Text

Teneriffa plant neue Straßenbahnen – auch im touristischen Süden

wurde veröffentlicht in: Adeje, Aktuelles, Arona, Bus, Verkehr & Mobil auf Teneriffa, Costa Adeje, Kanaren News, La Laguna, Los Cristianos, Playa de las Americas, Santa Cruz, Teneriffa aktuell, Teneriffa Nord, Teneriffa Süd

Beitrag teilen:
Über den Autor

Teneriffa plant neue Straßenbahnen – auch im touristischen Süden

wurde veröffentlicht von

Teneriffa News Logo 512x512

Juan Martín ist redaktioneller Mitarbeiter von Teneriffa News. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Teneriffa plant neue Straßenbahnen – auch im touristischen Süden


Die Kommentar-Funktion steht exklusiv unseren Abonnentinnen und Abonnenten zur Verfügung. Hier finden Sie unsere Angebote. Wenn Sie bereits einen Account haben, können Sie sich hier einloggen.