Kanaren: Zwei Erdbeben vor El Hierro an einem Tag


Gerade einmal einen Tag lagen zwei Erdbeben am westlichen Rand der Kanarischen Inseln auseinander. Das Institito Geográfico Nacional (IGN) registrierte beide Erschütterungen mehrere Kilometer unter dem Meeresspiegel. Vor El Hierro hatte sich vor einigen Jahren ein Vulkanausbruch ereignet.

El Hierro ist die westlichste Insel des kanarischen Archipels. Am westlichen Rand der Insel registrierten die Behörden nun zwei Erdbeben binnen 28 Stunden. Das erste Beben hatte sich am Sonntagmittag ereignen. Nach Angaben der Seismologen habe die Erschütterung eine Stärke von 3,5 auf der Richterskala erreicht.

Das erste Beben hatte sich noch einige Kilometer vor der Küste abgespielt. Am Montag registrierten die Behörden dann ein zweites, etwas stärkeres Erdbeben. Diesmal erreichte die Erschütterung die Stärke 3,7 und fand direkt unter der Insel in einer Tiefe von rund 17 Kilometern statt.

Während das Beben vom Montag auch auf der Insel spürbar gewesen sein soll, hatte es am 30 April und 1. Mai bereits kleinere Beben der Stärken 2,1 und 2,5 gegeben. Diese waren in 30 und 32 Kilometern Tiefe lokalisiert worden und für Menschen nicht spürbar gewesen.

Vulkanausbruch vor El Hierro im Jahr 2012

An ähnlicher Stelle war es im Jahr 2012 nach langer seismischer Aktivität zu einem unterseeischen Vulkanausbruch gekommen. Damals hatte die Erde zunächst lange gebebt. Experten spekulierten sogar zeitweise, ob eine neue Insel entstehen könnte.

Im vorliegenden Fall bereite die seismische Aktivität jedoch keinen Grund zur Sorge. In dieser Stärke sei Bewegung für einen Archipel mit vulkanischer Aktivität ganz normal, hieß es von Expertenseite. Zudem hatte es damals innerhalb von nur drei Monaten rund 8500 Beben gegeben.

Auf den Kanaren sind noch immer viele Vulkane aktiv. Der bekannteste ist der Teide. Mit seinen 3715 Metern Höhe (nicht 3718 Meter – alle Infos zu diesem Irrtum finden Sie hier) bildet er nicht nur das Zentrum Teneriffas, sondern ist auch der höchste Berg Spaniens.

Für Geologen sind die Kanarischen Inseln ein besonders spannender Ort. Erst kürzlich entdeckten Forscher, dass sich Teneriffa und Gran Canaria aufeinander zubewegen. Die Hintergründe zu diesem Phänomen erklären wir Ihnen hier. Mehr aktuelle Nachrichten gibt es zudem jetzt hier.

Beitrag teilen:


Kanaren: Zwei Erdbeben vor El Hierro an einem Tag

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro