Login für Mitglieder   |   jetzt Mitglied werden

Nach Raubüberfall: Wilde Verfolgungsjagd auf Teneriffas Süd-Autobahn


Eine lange und wilde Verfolgungsjagd der Polizei hat auf Teneriffa einen Raubzug beendet. Die Täter hatten zuvor im Süden der Kanaren-Insel eine Spielhalle überfallen.

Von Juan Martín Lesedauer: 2 Minuten

Es war nicht ihr erster Überfall auf Teneriffa. Doch am Mittwoch verübten vier Täter ihren vorerst letzten Raubzug. Denn nach einer wilden Verfolgungsjagd über die Autobahn der Kanaren-Insel konnte die Polizei die Verbrecher stoppen.

Reklame jetzt einfach hier ausblenden!

In dem “Mini-Kasino”, wie die Spielhalle in Arona heißt, hatten die vier Täter neben den Einnahmen auch die Wertsachen eines Kunden mitgenommen. Die lokale Polizei war jedoch so schnell, dass sie die Verfolgung aufnehmen konnte.

Die Jagd zog sich über mehrere Gemeinden. Und so bat die Policia Local die Kolleginnen und Kollegen der Guardia Civil um Hilfe. Gemeinsam verfolgten die Ermittler das Fluchtfahrzeug unter anderem über die Autobahn.

In einem weißen Opel waren die Täter vor der Polizei geflohen, nachdem sie das Casino in Valle San Lorenzo – mit Macheten und Messern bewaffnet – überfallen hatten. Der Wagen war nur wenige Stunden zuvor in der Nähe von La Laguna als gestohlen gemeldet worden.

Polizei jagt Räuber über Teneriffas Süd-Autobahn

Das Quartett war über die TF-28 in Richtung La Camella und von dort aus weiter zur Autopista del Sur (TF-1) gefahren. Nahe Águilas del Teide wurde es von einer Polizei-Streife aus Arona entdeckt.

Damit begann die Verfolgungsjagd. Das Fluchtfahrzeug raste über die Süd-Autobahn in Richtung Santiago del Teide. Unterwegs meldeten immer wieder andere Autofahrer die Raser, so dass die Polizei immer wusste, wo sich die Räuber befanden.

Wie im Film: Räuber auf Teneriffa bewerfen Polizei bei voller Fahrt

Nachdem der Opel mit voller Geschwindigkeit Adeje auf der Süd-Autobahn hinter sich gelassen hatte, näherte sich der Wagen der Gemeinde Guía de Isora. Unterwegs versuchten die anderen Insassen, die Verfolger durch Wurfgeschosse abzuschütteln.

Die Kolonne wurde mit jeder Auffahrt länger, so dass alle Bemühungen, die Polizei loszuwerden fehlschlugen. Bei Chío bauten die Fliehenden schließlich einen Unfall. Doch statt sich zu ergeben, versuchten sie nun, zu Fuß zu entkommen.

Drei der Täter wurden schnell eingefangen, der Vierte schaffte es noch bis in eine angrenzende Schlucht. Auch für ihn endete die Flucht schließlich.

Bei den vier Festgenommenen handelt es sich Angaben der Guardia Civil zufolge um Einheimische. Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich bei der Bande um eine Gruppe handelt, die bereits wegen mehrerer ähnlicher Vergehen gesucht wurde. Die mutmaßlichen Serientäter warten derzeit im Gefängnis darauf, dem Haftrichter vorgeführt zu werden.


Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier bei uns.


Mehr zum Thema:
Für Sie ausgewählt

Kanaren-Kleinanzeigen

Jetzt alle Anzeigen ansehen & kostenlos inserieren.

Nicht verpassen!

Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!
Über den Text

Nach Raubüberfall: Wilde Verfolgungsjagd auf Teneriffas Süd-Autobahn

wurde veröffentlicht in: Adeje, Águilas del Teide, Aktuelles, Arona, Costa Adeje, Guia de Isora, Santiago del Teide, Teneriffa aktuell, Teneriffa Süd

Beitrag teilen:
Über den Autor

Nach Raubüberfall: Wilde Verfolgungsjagd auf Teneriffas Süd-Autobahn

wurde veröffentlicht von

Teneriffa News Logo 512x512

Juan Martín ist Redakteur bei Teneriffa News. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Nach Raubüberfall: Wilde Verfolgungsjagd auf Teneriffas Süd-Autobahn


Die Kommentar-Funktion steht exklusiv unseren Abonnentinnen und Abonnenten zur Verfügung. Hier finden Sie unsere Angebote. Wenn Sie bereits einen Account haben, können Sie sich hier einloggen.