„Sauf-Flug“ nach Teneriffa läuft komplett aus dem Ruder


Schon wieder ist ein Flug aus Großbritannien aus dem Ruder gelaufen. Ein Ehepaar benahm sich derartig daneben, dass der Flieger zwischenlanden musste. Dann sorgte ein Unbeteiligter für den nächsten Eklat.

Lesedauer: 2 Min.

Diesen Flug werden Besatzung und Mitreisende so schnell nicht vergessen. Denn Flug EZY7169 von Liverpool nach Teneriffa hatte es in sich. Jede Menge Alkohol und gleich zwei Festnahmen sowie ein Verweis sind die Bilanz des Versuchs, von Großbritannien  auf die Kanaren zu reisen.

Für EasyJet läuft der Juli bisher nicht nach Plan. der Billigflieger kämpft mit Verspätungen und Problemen beim Be- und Entladen der Maschinen. Streiks und hoher Andrang stellen die ganze Branche auf die Probe.

Eigentlich ist es gut, wenn ein Flieger endlich in der Luft ist. Eigentlich! Denn schon ein Flug von Belfast nach Alicante musste im Juli aufgrund eines Passagiers unterbrochen werden. Nun bestätigt EasyJet den nächsten Zwischenfall. Denn Flug EZY7169 von Liverpool nach Teneriffa hatte grade mal die Hälfte des Weges geschafft, als die Flugbegleiter die Kontrolle über ihre Gäste verloren.

Betrunkene Briten zwingen Flug von Liverpool nach Teneriffa zur Zwischenlandung in Lissabon

„Das Verzehren alkoholischer Getränke aus dem Duty-Free-Bereich sowie das Rauchen auf der Toilette sind im Flugzeug untersagt“, lautete die Durchsage des Kapitäns, die so konkret war, dass ersten Mitreisenden klar wurde: Hier scheint irgendetwas vor sich zu gehen. Als dann die Toiletten im hinteren Bereich der Maschine geschlossen wurden, stand es endgültig fest.

Gerichtet waren der Hinweis und die Maßnahme an ein Ehepaar aus Liverpool, das sich vor dem Flug auf die Kanaren-Insel mit so viel Alkohol eingedeckt hatte, dass es schon zum Abflug feucht fröhlich zuging. Vertragen hatten Mann und Frau die Mengen Schnaps hingegen nicht. Und so war mit Erreichen des portugiesischen Luftraums klar: Die Maschine wird es nicht vollbesetzt bis nach Teneriffa-Süd schaffen.

Rund zehn Minuten später ertönte dann die Durchsage, dass es eine erzwungene Zwischenlandung in Lissabon geben werde. Die alkoholisierte Frau realisierte trotz ihres Vollrauschs, dass es nun Probleme geben würde. Anstatt sich zusammenzureißen, begann sie damit, wahllos auf ihre Mitreisenden einzutreten.

„Sauf-Flug“ nach Teneriffa: Nächster Fluggast bringt Mitreisende an ihre Grenze

Die unfreiwillige Pause dauerte rund anderthalb Stunden. Dann hob die Maschine erneut ab. Noch während des Startvorgangs wollte ein anderer, inzwischen ebenfalls sehr betrunkener Fluggast die Toilette aufsuchen. Als ihm das mit Hinweis auf den Startvorgang untersagt wurde, urinierte er kurzerhand auf seinen Sitzplatz.

Gegen alle drei Fluggäste wird nun ermittelt. Ob und wann sie wieder ein Flugzeug betreten dürfen, bleibt abzuwarten. Ebenfalls noch unklar ist, wie teuer die unfreiwillige Zwischenlandung für das Ehepaar wird. Als sicher gilt hingegen schon jetzt: Nicht nur der Urlaub fällt ins Wasser, auch die Ersparnis durch den Einkauf um Duty-Free-Shop dürfte aufgebraucht sein.

Sehen Sie jetzt:

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier bei uns.
Mehr zum Thema:

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

„Sauf-Flug“ nach Teneriffa läuft komplett aus dem Ruder

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Aus aller Welt, Teneriffa, Teneriffa Süd

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser sw klein

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

„Sauf-Flug“ nach Teneriffa läuft komplett aus dem Ruder

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.